IE 8 – endlich verbesserte CSS Unterstützung, Pro & Contra

Der IE 8 hat sich auf mein Windows Vista Betriebsystem per automatischem Update verirrt :-)…
Nein, ich habe ihn bewusst installiert und mal zu schauen, was sich so verbessert/verschlechtert hat.
Ein Grund für den Umstieg auf IE8 war, dass der Vorgänger ja unter Windows Vista schon einige Probleme hatte, wenn auf den Seiten FLASH Sachen drauf waren. Da passierte es regelmäßig, dass dieser sich aufhängte. Mal schauen, ob die neue Version das besser kann.

Hier mal ganz schnell mein Pro und Contra zum Thema Handling & Neuerungen:

PRO:

  • Schnelleres Browsen
  • CSS Unterstützung
    Endlich muss man kaum noch ein extra StyleSheet für IE und andere Browser machen.
    Viele Webseiten sehen nun endlich in allen Browsern identisch aus.
    „1+“ an MS, dass sie sich endlich an den CSS Standard halten!
  • Entwicklertools für CSS, HTML, Script
  • InPrivate – Browsing/Filtern
    (Das funktioniert wirklich… 🙂 und dürfte so einige paranoiden User beglücken… nech Markus K.)
  • verbessertes SmartScreening… damals bekannt als „PhishingFilter“ unter dem IE7… Der SmartScreen-Filter ist beim IE8 bedeutend schneller.
  • nützliche LIVE Features wie z.B. die „LiveSearch Übersetzung“ oder „Live Bloggen“ direkt über die rechte Maustaste im Browserfenster erreichbar
    Thema „Live Bloggen“ werde ich mal demnächst ein HowTo zu schreiben… wenn ich Zeit finde. Die „LIVE Essentials“ sind wirklich nützlich!
  • verbesserte Ansicht des Quelltextes durch Syntax-Highlighting. Da hüpft das Web Developer Herz 🙂
  • gut verwaltbare Favoritenleiste
  • gute Unterstützung für die Barrierefreiheit
  • Sehr übersichtlicher Verlauf bei Eingabe einer Webseite in die Adresszeile. Das ist wirklich gut gelöst und mit einer der stärksten Verbesserungen aus meiner Sicht.. 

CONTRA:

  • Wahnsinnig lange Installation.
    Ich hatte das Gefühl, dass das gesamte Betriebsystem überarbeitet wurde :-).
    Folglich denke ich, dass eine Deinstallation einiges kaputt machen wird 🙂
  • Unendlich viele LIVE-Dienste integriert, ohne diese direkt abschalten zu können.
    Die vielen Dienste im IE8 vom MS blähen die Menüs auf und machen diese unübersichtlich.
  • Kompabilitätsmodus funktioniert noch nicht 100%ig
    Bis jetzt habe ich dadurch noch keinen Vorteil auf vielen Webseiten gesehen.

Man sieht… doch einige Pro’s.
Abzuwarten ist nun, wie es mit der Sicherheit des Browsers ist. Meiner Meinung nach ist der IE8 aber nicht „unsicherer“ als der FireFox, Opera oder Chrome.

Im Grunde hat MS sich einiges bei FireFox und Google abgeschaut. Viele Features, die ich hier nicht erwähnt habe, wie z.B. „Vorgeschlagene Sites“ kennt man schon woanders her. MS versucht über den IE8 extrem seine LIVE-Diensta an den Mann zu bringen, was ja nicht verwerflich ist. Da ist klar, warum Google einen eigenen Browser entwickelt hat. Wahrscheinlich haben sie schon vorher davon Wind bekommen, dass im IE8 eine Menge LIVE-Dienste integriert sind.

Wahlkampf für die Bundestagswahlen im vollen Gange?

Wie bekannt wird am 27.September 2009 die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag stattfinden.
Schon jetzt hängen viele Plakate der einzelnen Parteien in unseren Städten rum. Das, was mir allerdings aufgefallen ist / aufstößt, ist folgendes:

  • Eine Partei hat nur Plakate auf denen sie die anderen Parteien in den Dreck zieht oder aufzeigen will, was die anderen falsch machen.
  • Diese Partei hat keine Plakate, auf denen Punkte aus deren Wahlprogramm oder Idealogien, die sie vertreten, zu sehen sind…

Das ist so ja nix groß Neues, aber dieses Jahr finde ich es schon extrem…

Folgerung:
Die Partei hat keine Ahnung was sie auf die Plakate kritzeln soll, was den Wähler überzeugt sie zu wählen und die haben scheinbar kein gutes eigenes Wahlprogramm was überzeugt.
Ganz nach dem Motto: „Schnell den Mist der anderen aufzeigen um von unserem Mist abzulenken“.

Vielleicht sollten sich die Herren mal überlegen, anstatt dauernd mit dem Finger auf andere zu zeigen und zu sagen wie doof sie das finden was die da machen, aufzuzeigen, was sie besser machen oder wofür SIE einstehen…

… Bekommt das Wort Wahlkampf gleich ein neues Gesicht… „Kämpft die gegnerischen Parteien mit allen Mitteln nieder“, hieß es wohl bei den Genossen 🙂

IE7 installation failed… WARUM?! & Lösung

Seit längerem habe ich das Problem, dass sich der IE 7 (Internet Explorer 7) bei manchen Windows XP- Clients nicht installieren lässt.
Bis vor kurzem war mir das rechte egal, aber jetzt waren dann doch ein paar mehr Rechner betroffen und ich wollte unbedingt die 100% beim Patchstand der Clients auf dem WSUS Server erreichen. Also machte ich mich dran und wertete die Logfiles, das Ereignismanagment usw. auf den einzelnen Clients aus.
Selbst die vielen Treffer bei Google und bei der Knowledgebase von MS brachten keinen Lösungsansatz.

Immer wieder kam die Meldung:

Fehlermeldung „Internet Explorer konnte nicht installiert werden“ beim Versuch, Internet Explorer 7 zu installieren

Anschließend wurde auf dem Desktop eine HTML-Datei mit dem Namen „Internet Explorer-Problembehebung“ abgelegt, die aber seit neustem keine Infos zum Beheben des Fehlers beinhaltet sondern direkt nen Ticket bei Microsoft für 80 EUR aufmachen will :-). Auch Microsoft weiß, wie man in der schweren Zeit der Wirtschaftskriese sein Geld machen kann :-).

Im LogFile vom IE7 (sucht auf eurem Rechner nach „ie7.log“) stand immer was von „Unwriteable keys“, was mich auf die Idee brachte, ob eine andere Application den Install/Update Prozess unterbricht. Und siehe da, es war eine sehr, sehr böse Software :-)…

LÖSUNG:

Kurz den Adobe Acrobat Reader 9.x deinstallieren, IE7 installieren und wieder den Adobe 9.x installieren… fertig

Das war nicht das erste Mal, dass ein Adobe Anwendung ein Installprozess einer anderen Software oder aber die komplette Funktionalität einer anderen Software blockierte… was machen die denn da nur?

Adobe FlashPlayer 10 blockiert T-Mobile web’n’walk Manager

Die Außendienstler bei uns hatten auf einmal fast zeitgleich das Problem, dass die Application web’n’walk Manager von T-Mobile gar nicht mehr startete.
Mein erster Gedanke war, dass irgendein Windows Update dort quergeschlagen hat. Der Verdacht bestätigte sich, als nach einer Systemwiederherstellung von Windows Xp die Software wieder funktionierte… Ich stellte Windows Updates aus und nach 2 Tagen war das Problem wieder da…

WOS?!? Doch kein Windows Update Problem…
Ne… war es nicht, aber der Adobe Flashplayer 10.x, der sich automatisch bei den meisten Notebooks installierte, war das Problem. Die neue Version blockierte komplett die web’n’walk Manager Application. Kurz das Update von T-Mobile eingespielt und fertig (Update angestoßen mit Hilfe der Update-Datei unter C:ProgrammeT-Mobileweb’n’walk Manager)…

PS: Wer klug war und bei der UMTS-Karteneinrichtung nix falsch gemacht hat und die automatischen T-Mobile Updates zugelassen hat, hatte das Problem nur einen Tag. Danach gab es schon den Fix von T-Mobile…