Akkulaufzeit eines Blackberry 9000 Bold extrem verlängern

Wir setzten bei meiner Arbeit schon seit ca. 3 Jahren auf Blackberry.
Angefangen mit nicht so interessanten Modellen (71- Serie) arbeiteten wir uns über den Blackberry 8800 bis zum Blackberry 9000 Bold hin.
Das Gerät passt bestens zu unserem Business und ich habe auch schon diverse Software (z.B. eine Anbindung an unser ERP-System.. hoffe darüber schaffe ich auch mal zu bloggen) dafür entwickelt. Der einzige Störfaktor an dem Blackberry Bold bis jetzt war bei guter Nutzung die Akkulaufzeit! Wirklich miserabel! Aber es gibt für fast alles im Leben eine Lösung, man muss sich nur daran machen diese zu entdecken oder herauszuarbeiten :-).

Ich habe mich mal dran gesetzt und die wichtigsten Optimierungstipps und Einstellungen herausgearbeitet, die die Akkulaufzeit deutlich erhöhen. Wo ich früher einmal am Tag den Akku laden musste, brauche ich nun nur noch alle 3 Tage den Akku laden, bei gleichbleibender intensiven Nutzung… und wer mich kennt, weiß, dass ich das Ding nicht aus der Hand legen kann :-).

Hier also ein paar Tipps, die die Akkulaufzeit eines Blackberry Bold verlängern:

  1. Bluetooth ausschalten
    Unter „Optionen / Bluetooth“ mit der Menütaste (links neben dem Scrollball) klicken und Bluetooth deaktivieren auswählen
  2. Wi-Fi ausschalten
    Unter „Verbindungen verwalten“ (Antennensymbol) auf dem BB-Desktop auswählen und anschließend beim Punkt Wi-Fi den Haken entfernen
  3. UMTS ausschalten
    Standardmäßig wird der BB mit der Einstellung 3G und 2G ausgeliefert.
    In 99% aller Fälle reicht es aber aus, EDGE (2G) anstatt von UMTS (3G) zu aktivieren. Der Vorteil ist, dass der Blackberry nicht andauernd zwischen 2G und 3G hin- und herwechselt. Dazu geht einfach auf „Optionen / Mobilfunknetz“ und wählt bei Netzwerkmodus nur 2G.
    Das surfen wird dadurch definitiv nicht langsamer.
  4. Automatische Speicherbereinigung deaktivieren
    Unter „Optionen / Sicherheitsoptionen / Speicherbereinigung“ kann man dieses Feature de/aktivieren.
  5. Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung ändern
    Unter „Optionen / Bildschirm/Tastatur“ kann dieser Wert geändert werden. Je geringer der Wert desto besser die Akkulaufzeit. Ich persönlich habe dort nur den Wert 10 eingetragen und sehe keinerlei Nachteil, sowohl im Sommer als auch im Winter.
  6. Hintergrundbeleuchtung-Timeout ändern
    Unter „Optionen / Bildschirm/Tastatur“.
    Auch hier gilt: Je geringer der Wert, desto besser die Akkulaufzeit. Mein Timeout steht bei 30 sek. Länger brauche ich nicht um eine nächste Aktion am BB anzusteuern, und wenn es nur das Scrollrad bewegen ist.
  7. Automatische Hintergrundbeleuchtung deaktivieren
    Unter „Optionen / Bildschirm/Tastatur“.
    Dieser Feature abzustellen eignet sich aber nur für die dunklere Jahreszeit, da bei starkem Sonneneinfall ansonsten das lesen zu Qual wird.
  8. LED-Empfangsanzeige deaktivieren
    Unter „Optionen / Bildschirm/Tastatur“.
    Ein oft Unterschätzter Stromverbraucher. Wer darauf verzichten kann, dass sein BB wie wild bei jedem Eingang von Messages blinkt, der sollte dieses Feature abschalten.
  9. Sound bei Message-Incoming deaktivieren
    Im jeweiligen Sound-Profil einstellbar.
    Wer viele E-Mails, oder SMS bekommt, kann dadurch die Akkulaufzeit erheblich verbessern
  10. Software Drittanbieter nicht permanent ins Internet funken lassen.
    Anwendungen wie XING, Facebook, Google Mail oder Twitter sind auf einem BB zwar super praktisch und auch einfach zu bedienen. Stehen bei solcher Software aber die Einstellungen auf „automatisch“ oder sind diese Anwendungen permanent online zerrt das an der Akkulaufzeit. Der letzte Tipp ist also, wer darauf verzichten kann, der sollte sich bei den Applikationen öfters mal abmelden oder wenigstens die automatische Aktualisierung ausschalten.

Schon ein paar befolgen dieser Tipps wird die Akkulaufzeit eures Blackberry Bold verlängern und noch mehr Spaß mit dem Gerät bereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.