Aprilscherz 2011 in der Firma

Meine Kollegen haben heute mal wieder eine E-Mail bekommen:

Hallo Kollegen,

in den letzten Wochen wurde viel darüber spekuliert, ob und wann die Hardware (die PC’s und Notebooks der Mitarbeiter) getauscht werden.

Heute möchte ich euch bekannt geben, dass wir uns zu folgendem Schritt entschlossen haben:

Wir werden alle Mitarbeiter-Rechner in der Gruppe durch iPads der neuen Generation (http://www.apple.com/de/ipad/) ersetzten.
Das hat vor allem folgenden Grund:
„Damit die viele Arbeit, die im Moment, laut euren Aussagen, ansteht, erledigt werden kann, wollen wir euch die Möglichkeit geben, bequem vom Sofa zu Hause jeden Abend weiter arbeiten zu können. Die iPads bieten dafür eine perfekte Grundlage. So ist es möglich über eine kostenlose App euch direkt mit der Firma zu verbinden und Navision und das komplette Office Paket nutzen zu können. Auch der Zugriff auf das Home-Laufwerk und andere Daten ist möglich. Somit stehen euch überall, wo ein Internetanschluss verfügbar ist, euer kompletter elektronischer Arbeitsplatz zur Verfügung. Somit ist es nun auch für alle Mitarbeiter möglich aus dem Urlaub heraus wichtige Informationen zu empfangen oder zu versenden.
Wenn ihr an einem ganz normalen Arbeitstag morgens mit dem iPad in die Firma kommt, könnt ihr wie gewohnt eine Tastatur und Monitor anschließen und über die vorher genannte kostenlose App wie gewohnt eure Arbeit verrichten. Da das iPad die jetzige Windowsumgebung komplett simuliert, rechnen wir mit sehr wenigen Anpassungsschwierigkeiten. Es braucht also niemand Angst vor dem neuen Gerät haben.
Weiter ermöglicht uns dieses neue Gerät eine Unzahl an neuen Möglichkeiten. Sei es direkt an den Standorten oder aber auch unterwegs für die Mitarbeiter.
Hier sei nur ein kleines Beispiel erwähnt:
Mit dem iPad ist ganz einfach für jeden Mitarbeiter zu sehen, wo sich gerade der Außendienst aufhält um ihm ggf. schnell noch Informationen für den nächsten Kundentermin zu schicken, oder einen Vorschlag zu machen, welchen Kunden er nach einem kürzerem Kundenbesuch noch besuchen könnte.“

Wir werden in den nächsten Wochen zuerst den Vertriebsinnendienst in Bielefeld umstellen und anschließend den Einkauf. Danach folgen Holland, Slowakei, all unsere Außendienstler und zum Schluss Glauchau. Einen genaueren Umstellungsplan und weitere Infos bekommen Anfang nächste Woche die Kompetenzcenterverantwortlichen.

Bitte nennt mir doch schon einmal vorab, soweit vorhanden, eure Apple-ID, damit wir gleich bei der Einrichtung des Gerätes dieses sauber für euch registrieren können.
Das Gerät ist und bleibt natürlich Firmeneigentum und ist nicht für den privaten Gebrauch gedacht.

Schon einmal ein schönes Wochenende und viel Vorfreude auf die neue Hardware!

Vor allem der Außendienst war teilweise doch extrem wütend über diese Maßnahme.

Aussagen wie, „Dann kann ja jeder sehen, bei welchem MC Donalds oder welchem Klo ich anhalte“ waren keine seltenheit. Im Innendienst kam die E-Mail leider nicht so überraschend, schon beim Betreten der Firma wurde ich gefragt, wo denn meine April E-Mail bleibt :-/… mist, doch zu einem schlechten Zeitpunkt verschickt.

Dieses Jahr also nur ein määääßiger Erfolg :-(.

2 Gedanken zu „Aprilscherz 2011 in der Firma

  1. Ich musste heute auf der arbeit auch an dich und deine jährliche e-mail denken und hab deshalb sofort nach der arbeit hier mal geschaut 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.