18 SEO Experten beim SEO Day in Köln

Seit ein paar Monaten verfolge ich gespannt das Projekt openseodata.org von Fabian Rossbacher und habe auch schon hier oder da mal darüber berichtet. Die openseodata – Datenbank nutze ich selbst für meine neuen SEO-Tools, die nach dem Relaunch kostenlos für alle zur Verfügung stehen. 

Nun überrascht der Fabian nicht mit einer Innovation bezüglich seines openseodata Projektes, sondern mit einer irren Veranstaltung, die er mit seinem Partner Christian Weis aus dem Boden gestampft hat. Dem SEO Day in Köln am 27.10.2011.

Auf Grund von einer nicht vorhandenen Ressource namens „ZEIT“ findet man mich normalerweise nicht auf solchen SEO Konferenzen. Allerdings muss ich da am 27.10.2011 wohl irgendeine Ausnahme schaffen, denn die Agenda und vor allem die Gastredner, die da ihren Senf abgeben wollen, sind wirklich interessant. Geballte power SEO bekommt man da scheinbar um die Ohren geschlagen! 

Der Aussage direkt auf der SEO-Day.de Webseite kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen:

Das SEO-Event im Rheinland besticht durch eine hohe Speaker-Qualität und bietet mit 18 Speakern Informationen über Trends, Tools und Tricks für jede Zielgruppe.

Ein Event, was man unbedingt besuchen sollte.  Vor allem auch, weil der Preis von 299,- EUR (inkl. MwSt. & Party) wirklich mal ganz angenehm ist. 

Tickets und weitere Infos zum SEO-Day gibt es unter http://www.seo-day.de/tickets/. Aber beeilt euch, wer weiß, wie lange es noch Karten gibt.

 

Diverse SEO Blogs haben folgendes berichtet:

http://www.seo-united.de/blog/seo/seo-day-interview-und-verlosung.htm
http://www.mobile-seo.de/archiv/394-1-seo-day-in-koln.html
http://www.ranking-check.de/blog/seo-day-cologne-2011/
http://seo2feel.de/2011/07/seo-day-konferenz-in-der-alten-heimat/
http://www.affiliateboy.de/seo-day-in-koln/
http://www.pp-blogsberg.de/2007/03/26/seo-day-271011.html
http://www.seo-selfmade.de/seo-day-cologne-2011
http://www.onfabrik.de/blog/suchmaschinenoptimierung/seo-1-seo-day-in-koeln/
http://linkaufbau.de/seoday-koeln-2011/
http://dennisfarin.de/seo/seo-day-2011-koeln/
http://www.foerderland.de/2037+M51bc36be3e2.0.html
http://www.stevesux.com/2011/06/da-geh-ich-hin-seo-day.html
http://www.vonunterwegsgesendet.de/seo-day-in-cologne/

Auch interessant: http://blog.seoprogrammierer.de/2011/07/13/seo-day-de-startet-projekt-payback/ 

Erste Erfahrung mit openseodata

Schon im letzten Jahr viel mein Augenmerk auf „openseodata“, nur leider hatte ich es zeitlich nicht geschafft mir die API einmal genauer anzuschauen. Nachdem der Entwickler (Fabian Rossbacher) mich mal über XING kontaktierte (Taktisch natürlich sehr klug, indem er mir erst einmal Honig um den Mund schmierte :-)) kam mir die API wieder in Erinnerung und ich überlegte, was man damit anfangen könnte.

Nach ein paar Tagen herumspielen mit der API habe ich auch ein paar gute Ideen für SEO Tools entwickelt, die die API anzapfen. Das ein oder andere Tool hat schon einen guten Status und dürfte vielen (kleinen) SEO’s helfen ihr tägliches Leben auch ohne teure Softwareaccounts gut über die Bühne zu bekommen. Ein komplettes ersetzten der großen Tools ist im Moment aber auf Grund von „zu wenig Daten über die API“ nicht wirklich ratsam oder möglich.

Weiteres zu den Tools möchte ich jetzt nicht weiter verraten, da ich die neuen Tools eigentlich erst nach dem Relaunch (der schon ewig überfällig ist 🙁 ) von www.seo-ranking-tools.de anpreisen möchte.

Ist jemand aber besonders interessiert an den Tools, so kann er mich gerne über Tobias Glomb kontaktieren… dann reden wir mal über einen Gastzugang :-).

Also, zurück zur API:

Die API von (openseodata) ist recht einfach und übersichtlich aufgebaut. Es gibt zwar noch nicht sonderlich viele Funktionen aber die Daten die zurückgeliefert werden sind brauchbar und logisch aufgeteilt. Zurück kommt meist ein Array, welches man gut mit „print_r()“ analysieren kann, denn eine API Dokumentation fehlt leider(… hint to Fabian 🙂 ).

Leider ist die Datenbank noch nicht mit allzu vielen Keywords und URL’s gefüllt, so dass viele Anfragen ohne Ergebnis zurückkommen. Der Fabian will dies mit einem „Community Sammler“ zeitnahe nachbesser, so dass schnell Daten nachfließen.

Ich persönlich hoffe, dass das Projekt nicht einschläft und der „Sammler“ jetzt schnell folgt. Ich werde sicherlich noch das ein oder andere Tool um die Datenbank herum bauen.

Schaut euch die API doch einmal an und wer ne Idee für ein Tool hat, kann mich auch kontaktieren :-).

 

Euer Tw!tch

Tücken der Echtzeitsuche bei Bing und Google

Manch einem ist wohl immer noch nicht bewusst, was das Echtzeitinternet wie Twitter, Facebook und Co. bedeutet.

Sucht man z.B. mit der Keyword-Kombie „twitter „heute blau machen“ “ findet man schon einige DUMME Helden, die so etwas wirklich Posten.
Einem Geschäftsführer oder Personalverantwortlichen wird dadurch ein einfaches Kontrollmedium an die Hand gegeben. Er muss nur wiessen, wie er die Suchanfrage stellen muss um an das gewünschte Ergebnis zu kommen. Da MS, Google und Yahoo immer mehr Suchergebnisse aus dem Echtzeitinternet liefern wird die Entwicklung und der Umgang der Leute mit diesen Informationen in Zukunft sicherlich interessant werden.

Wer weiß wie lange es noch dauert und die erste Software zum Asuwerten solcher Blaumacher auf dem Markt erscheint.

*eigene Projektplanung auf… Stichpunkte rein… weiter gehts…*

.co.de Domain Abzocke?

Auch ich bekam Post von der Firma „Websuche Search Technology GmbH & Co. KG“. Wie heise.de schon berichtete empfand ich das Anschreiben als nicht sonderlich gelungen.

Einzige gute Aussage war:

…da Sie mit www.seo-ranking-tools.de eine der wichtigsten Seiten im deutschen Markt betreiben…

… schon lustig! 🙂

Ansonsten kann ich mich nur heise anschließen. Wer nen Schreiben rausschickt, wo zu lesen ist: „Rechtliche Klärung wegen www.domain.de“, der hat nicht gleich meine Zustimmung geweckt.

Außerdem wird in dem Schreiben nicht im geringsten darauf hingewiesen, dass es sich bei der Domainbestellung für 99 EUR um eine Subdomain handelt… LOL! Ich geb für ne dumme Subdomain doch keine 99€ aus!