Eine Woche Bing

Vor gut einer Woche habe ich bei der Aktion „eine Woche ohne“ mitgemacht und unter anderem Google Search durch Bing ersetzt. Hier nun eine kleine Erkentnis:

Kommentar meiner Frau:

Boah, das war aber ne nervige Woche.
(Nachdem ich sagte, na los, stellen wir wieder auf Google um: „Danke! endlich!“)

Twitch’s Erkenntnis:
Meine Herren…
an Google kommt doch so schnell keiner vorbei. Gerade bei lokalen Suchanfragen war Google um Längen besser. Die Verknüpfung von Google Search und Google Maps ist bedeutend besser als bei Bing.
Auch wenn das Design sehr an Googles Suchergebnissen erinnert, vom Inhalt und von den Treffern her ist Google doch noch einiges besser… oder:
Man hat sich einfach an die Ergebnisse und deren Präsentation von Google so gewöhnt, dass eine Umstellung des eigenen Suchverhaltens schwer fällt. 

Das lässt mich Schlussfolgern, dass ein Google Killer es wohl nur schaffen kann, wenn seine Suchmaschine die komplette Aufmachung von Google kopiert. Google hat die User weltweit an deren Ergebnisse, Design und Features in den Ergebnissen gewöhnt, dass sich bestimmt jeder schwer tun wird, sein Suchverhalten komplett zu ändern. Google hat den Usern DAS Suchverhalten gelehrt.
Auch fehlen so nette kleine Features bei bing wie das Cachedatum in den Suchergebnissen oder Sitelinks.
Ganz zu schweigen von dem fehlenden Universal Search, wo mach sich so extrem schon dran gewöhnt hat.

4 Gedanken zu „Eine Woche Bing

  1. Das ist ja schon eine harte Erkenntnis. Bing wird sicherlich dran arbeiten, aber wer braucht eine Google-Kopie? Dann kann man auch gleich weiter Google nutzen 😉 Interessanter Beitrag auf jeden Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.