Schienbeinkopfbruch „The story goes on…“

Vor einer Woche erzählte ich von der Diagnose Schienbeinkopfbruch bei mir.
Heute hatte ich endlich den Termin bei dem Arzt, welcher mich ans MRT und CT überwies.

Der hat mich erstmal sofort 2 Wochen krank geschrieben und ist fast ausgeflippt, dass der Radiologe das nicht gemacht hat.

Arzt: „Das gibts doch nicht, dass der Sie hat weggehen lassen, ohne zu sagen, dass sie das Bein jetzt auf keinen Fall belasten sollten.“
Ich: „wos?!“
Arzt: „Wenn wir jetzt im Klinikum wären, hätten sie schon ne OP mit Metall hinter sich.“
Ich: „WOS!“
Arzt: „Ja, alternativ können wir den Selbstheilungsprozess ankurbeln, was aber nur geht, wenn sie sich bereit erklären, dass sie das Bein auf keinen Fall belasten… kein Autofahren, kein Laufen, Springen etc.“
Ich: „W O S!“
Arzt: „Wenn sie MAL wohin müssen, nur mit Krücken! Parallel dazu bekommen sie eine Durchblutungsfördernder Therapie (… kostet mich na klar 100 EUR Selbstbeteiligung :-/).“

ganz ehrlich… kagge :-(.

… die nächsten 2 Wochen waren so voll mit Terminen, da muss ich jetzt mal schauen, ob ich das alles umlegen kann.
Ich hoffe nur, dass ich für Holland fit werde, ansonsten wird es wohl extrem schwierig für meinen Kollegen, die komplette IT dort einzurichten.
Die Fußballsaison ist damit wohl auch gelaufen :-(.

so, das nur als kurze Info, mit der Bitte um Mitleid 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.