Spamassassin und Confixx – Benutzerdefinierte SPAM Filter Einstellungen greifen nicht

Also, Irgendwie kommen seit ein paar Wochen einige SPAM Mails trotz aktuellem Spamassassin unter Debian Lenny 5.0 64Bit (nur Version 3.2.5, da die neuere Version PERL 5.12 nutzt und das bei Lenny nicht einfach so als apt-get Paket gibt 🙁 ) mit Confixx 3.3.6 durch. Das nervt nicht sonderlich da es wirklich wenige sind, aber das muss ja nicht sein.

Das komische an der Sache ist, dass man die einzelnen Benutzereinstellungen ändern kann, wie man möchte aber es ändert sich leider nichts. z.B. habe ich den „required_Score“-Wert erhöht oder verringert. Dennoch werden die Mails mit dem Standardwert geprüft. Jegliche andere Einstellungen fruchten auch nicht, so wird der Betreff nicht aktualisiert usw.

 Workaround:

Ersetzt folgendes in der Datei /etc/procmailrc

:0fw: spamassassin.lock
* < 256000
| spamassassin

durch dieses: 
:0 fw
* < 256000
| /usr/bin/spamc -f

 

Somit schickt ihr die E-Mails endlich durch das client-modul von spamsassassin, womit wohl eure Einstellungen greifen sollten. Warum das nicht standardmäßig so eingerichtet ist bei einer Confixx Installation mit Spamassassin bleibt mir ein Rätsel.

Als kleiner Tipp hier mal eine Konfiguration, die im Moment meinen SPAM ganz gut aussortiert:

#preference value
bayes_auto_learn 1 
ok_languages all 
ok_locales all 
report_safe 1 
required_score 7 
rewrite_header subject *****SPAM***** 
skip_rbl_checks 0 
use_bayes 1 
use_dcc 1 
use_pyzor 1 
use_razor2 1

Ein weiterer Tipp:

… richtet mal einen CRON ein um spamassassin regelmäßig upzudaten. Dafür muss im Verzeichnis /etc/spamassassin folgende Commandline als SU aufgerufen werden: 

sa-update -D –updatedir /tmp/updates

2 Gedanken zu „Spamassassin und Confixx – Benutzerdefinierte SPAM Filter Einstellungen greifen nicht

  1. Hey, ich bin mal so frech und poste was im Blog. Sieht toll aus! Ich benutze auch seit kurzem WordPress verstehe aber noch nicht alles. Dein Blog ist mir da immer eine tolle Anregung. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.