Google Adwords „Remarketing – Funktion“

Google bietet ab sofort allen AdWords Kunden eine neue Funktion im Content-Netzwerk an. Diese Funktion ermöglicht es, Text- oder Displayanzeigen NUR den Usern anzeigen zu lassen, die zuvor die Webseite des Werbenden besucht haben.

Meiner Meinung nach war diese Funktion schon lange überfällig, da die Klickraten im Content Werbenetz ziemlich grottig schlecht waren…

Vorteil: Werbetreibender kann gezielter Anzeigen schalten und erreicht die richtige Zielgruppe.

Nachteil: Google sammelt noch mehr Daten über den User. Die dahinter liegende Technik (nein, es ist kein CSS, JS- History-Hack… hatte aber auch zuerst daran gedacht… sondern ein Stück ProgrammTrackingcode auf der Zielseite) ist bestimmt  wieder ein Anhaltspunkt für unseren schönen deutschen Datenschutz. Mal schauen, wie lange die Funktion in Deutschland erlaubt bleibt :-).

Top3 Meldungen der Woche: „Von Hacken bis Pleiten“

Ich dachte mir, ich blogge ab und zu mal meine Favoritenmeldungen der Woche…

Also, hier mal meine Top3 Meldungen der Woche.

  1. Aus für Sidekick und HipTop

    Unglaublich! Als ich diese Meldung auf heise entdeckte, weckte es sofort Mitgefühl. Mein erstes Smartphone, was ich damals hatte (vom damaligen Arbeitgeber), ist Pleite…
    So kanns gehen…

  2. Bot-Netz nutzt Twitter

    Hm, auf den ersten Blick dachte ich… naja, eben nenTwitter-Bot… Keine neue Idee aber total genial und effektiv. Kein Twitter Kid macht sich wohl wirklich Gedanken beim exzessiven Benutzen. Kamen gleich die Erinnerungen an die Schwachstellen bei Facebook hoch 🙂
    (Quelle)

  3. Eine Woche ohne …

    …nein, nicht ohne Unterhose oder sonst irgendwas, sondern eine ganze Woche ohne Google.
    In dem Artikel ist zwar vom „nichtbenutzen“ sämtlicher Google Services die Rede, aber da ich weiterhin Geld verdienen will, meine Mails abrufen möchte und die vielen anderen Dienste doch irgendwie benötige (Mist… irgendwie eine Abhängigkeit :-(), habe ich mich dazu entschlossen, das googlen für eine Woche sein zu lassen. Ich finde die Idee super, und habe auch gleich schon meine Startseite in „bing.com“ umgeändert, mal schauen, was das so bringt und wie viele Leute da mitmachen.
    Also kein „googlen“ sondern „bingen“!
    (Quelle)