Ältere E-Mails synchronisieren (Prepopulation) Blackberry Enterprise Express 5.x

Ok, ich muss ja mal eins sagen, was mich beim „Blackberry Administrieren“ echt nervt!
Ich kann eine Gerätewechsel innerhalb des Aufbewahrungszeitraums der E-Mails nicht mehrfach durchführen, ohne das die vorhandenen E-Mails verloren gehen. Diese gehen aber nicht in der Postbox verloren sondern das neue Gerät hat diese einfach nicht mit synchronisiert bei der Aktivierung.

Manchmal hilft nur ein komplettes löschen des Users aus dem BES, aber eben auch nur manchmal!

Um die E-Mail-PrePopulation bei erneutem Enterpriseaktivierung dennoch mit auf das neue BB zu pushen gibt es zwei Workarounds, die aber auch nicht in jedem Falle funktionieren… warum das so ist, habe ich leider noch nicht herausgefunden.

Folgende Einstellungen müssen für Workaround 1 gesetzt werden:

  1. Man öffnet man die Administratorkonsole des BlackBerry Enterprise Server (Express) 5.x Servers
  2. Man klickt auf Servers and components
  3. Anschließend auf BlackBerry Solution topology / BlackBerry Domain / Component view / Email / Name des BES.
  4. Dann oben auf die Registerkarte Messaging (Nachrichten).
  5. Dort einfach die Einträge für Populierung nach Nachrichtenalter und Populierung nach Nachrichtenzahl wie gewollt ändern (siehe Screenshot).
  6. Anschließend alles speichern.

 

Wenn das nicht hilft gibt es noch eine weitere Möglichkeit (Workaround 2):

  1. Direkt auf der Adminkonsole des BLackberry Enterprise Express Servers klickt auf  Start > Ausführen und tippt regedit ein.
  2. Bei 32Bit Windows Servern geht zu folgendem Regkey: HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREResearch In MotionBlackBerry Enterprise Server
    Bei 64Bit Windows Servern geht zu folgendem Regkey: HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREWow6432NodeResearch In MotionBlackBerry Enterprise Server
  3. Drückt die rechte Maustasten beim RegistryKey Agents und wählt Neu > DWORD Value.
  4. Nennt den neuen Key ForceMsgPrepopOnActivation.
  5. Nach Anlage klickt doppelt auf den neuen Key ForceMsgPrepopOnActivation.
  6. Im Wertfeld tippt einfach eine 1 ein und anschließend auf OK.
  7. BES Dienste neustarten oder den kompletten Server und fertig…

Wie gesagt, beide Workarounds funktionieren nicht bei jedem Blackberry Benutzer… leider!