Wie fängt man sich Viren, Trojaner oder sonstige Malware ein…

Aus aktuellem Anlass (ca. 6 Fälle in den letzten paar Monaten), möchte ich mal darauf hinweisen, warum man sich solchen Mist einfängt. Vielleicht liest ja der ein oder andere das hier und entscheidet sich ein guter Mitbürger zu werden :-).
(Vielleicht muss ich dann ja endlich weniger wegen solchem Mist ausrücken… :-)… PS: Wer’s glaubt!)

Ich habe in den letzten 15 Jahren bestimmt an die tausend Rechner installiert, gewartet, repariert und geschrottet.

Dabei hat sich herauskristallisiert, dass es ca. 3 Gründe gibt, warum man sich Viren, Trojaner oder sonstige Malware einfängt. Diese drei Punkte decken ca. 96% aller Fälle ab. Die restlichen vier Prozent sind sowas wie „gehackte Webseiten nutzen MS Sicherheitslücken“, nen blöden Mailanhang geöffnet (ne, der Mailanhang ist nicht nur blöd, sondern der User davor auch :-)) oder eine verseuchte USB/Festplatten angestöpselt.

Hier nun meine TOP3:

  1. Crackerseiten
  2. Hackerseiten
  3. Pornoseiten

Zu (1+2): Wer ehrlich Software kauft und keinen Leuten Schaden zufügen will lebt besser, sicherer und glücklicher mit seinem System :-). Hier scheint endlich mal das Sprichwort „Ehrlich währt am lägsten“ zu ziehen :-).

Zu Punkt 3: Da sag ich nicht allzu viel zu. Wenn man mal an die ganze Dialer Geschichten vor Jahren zurückdenkt über irgendwelches PopUp-Zeug bis hin zu heutigen fetten Trojaner und Viren. Über diese Drecksseiten kommt fast immer etwas rein. Die Seitenbetreiber wissen schon, was Sie da machen und wissen vor allem, dass das Gehirn auf solchen Seiten eh ausgeschaltet ist unnd man wie wild nur immer auf „JA“ und „Weiter“ klickt, nur um schnell an den nächsten Mist zu kommen.

Also, nehmt es euch zu Herzen. Meidet diese drei Punkte und euer System wird es euch danken… und wahrscheinlich nicht nur euer System :-).

Bis dann

Euer Tw!tch