Wer sperrt eine Datei?

Jeder kennt das… man möchte einfach eine Datei löschen, ein Softwareupdate installieren oder eine neue Software installieren, aber der Vorgang bricht ab, weil irgendeine Datei im Lese-Schreibzugriff durch irgendwen oder irgendwas blockiert wird.

Eh man nun verzweifelt sucht, alle möglichen Mitarbieter informiert die Software zu schließen oder aber gar Server neustartet oder Netzlaufwerke trennt um den Ursacher komplett zu kicken und wieder Lese-Schreibzugriff zu haben, gibt es einen einfacheren Weg.

  • Man klicke mit der rechten Maustaste auf das Desktopsymbol Arbeitsplatz oder Computer, je nach Windows Version
  • Anschließend den Submenüpunkt Verwaltung wählen
  • Nun klickt man auf System/Freigegebene Ordner/Geöffnete Dateien und…
  • … man erhält eine schöne Liste aller Dateien die gearde in Verwendung sind, inkl. dem Bneutzer.

Hinweis:

Sollte man in einer Netzfreigabe suchen, wer die Datei blockiert muss man die Computerverwaltung natürlich des verwaltenden Serevrs aufrufen 🙂

 

Drucker an AVM FritzBox einrichten Win 7 64bit

Mal wieder so ein Ding, wo eine Druckerfreigabe zwischen Win7 64bit und Win XP nicht so richtig laufen wollte. Nach ein wenig ausprobieren gab es dann folgende Lösung, wo der Druckport an einer alten Fritzbox Wlan 3050 genutzt wurde. Das Tutorial funktioniert aber bei jeder Fritzbox.

Hier die Info, wie man einen Drucker unter Win7 am AVM FritzBox USB-Port installiert.
(Funktioniert auch ähnliche bei XP und Vista, egal ob 32 oder 64bit)

  1. Den Windows-7-Rechner mit dem Netzwerk und damit auch mit der Fritzbox verbinden.
    Egal, ob per LAN oder WLAN!
  2. Wählt unter der Windows Systemsteuerung den Menüpunkt „Geräte und Drucker“ aus, oder startet das Ganze über den Startbutton in Windows. Anschließend klickt oben auf „Drucker hinzufügen“.
  3. Wählt die Option „Einen lokalen Drucker hinzufügen“ und klickt auf „Weiter“.
  4. Aktiviert im darauffolgenden Fenster die Option „Neuen Anschluss erstellen“ und wählt in der Liste daneben den Anschlusstyp „Standard TCP/IP Port“ aus.
  5. Anschließend auf „Weiter“ klicken und bei der Eingabe für den „Hostname oder IP-Adresse“ tragt ihr „fritz.box“ ein.
  6. Deaktiviert unbedingt noch die Option „Den Drucker abfragen und den zu verwendenden Treiber automatisch auswählen“ und klickt mal wieder auf  „Weiter“.
  7. Windows 7 benötigt nun ein paar Sekunden Zeit, um die Verbindung zum Drucker zu testen, die aber nicht wirklich besteht, da der Drucker ja nicht direkt angeschlossen ist. Meist bricht er ab mit der Meldung „Drucker konnte nicht gefunden werden„. Das sollte euch aber total egal sein! 🙂
  8. Es folgt ein Fenster, wo ihr den Gerätetyp auswählen müsst.
    Dort MÜSST ihr den Gerätetyp Standard wählen und in dem Pulldown Menü „Hewlett Packard Jet Direct“ auswählen.
  9. Klickt wieder auf „Weiter“ und wählt dann den Druckertreiber aus. Hier muss unter XP oder Vista wahrscheinlich die Drucker Installations- CD zur Hilfe herbeigezogen werden. Oder einfach einen Download von der Herstellerseite anstoßen.
  10. Anschließend könnt ihr noch Druckername, Freigabe und weitere druckerspezifischen Daten ändern. Mit einem Klick auf „Weiter“ ist der Drucker sauer installiert und betriebsbereit! Testet das einfach mit dem Druck einer Testseite.

Klasse, das funktioniert! 🙂

Outlook startet nicht mehr „Das Outlook Fenster kann nicht geöffnet werden“

Plötzlich…
Beim Start von Outlook folgende Fehlermeldung:

Microsoft Office Outlook kann nicht gestartet werden. Das Outlook Fenster kann nicht geöffnet werden. Image hier

Zum Glück gabs nen guten Treffer in den Suchergebnissen :-)… http://support.microsoft.com/kb/2022778/en

Wer keinen nerv hat es zu lesen hier der Quick-Fix:

  1. Auf Start klicken
  2. Ausführen wählen oder direkt in den Suchschlitz von Win Vista/Win7 folgende eingeben…
  3. outlook.exe /resetnavpane
  4. Nachdem Outlook erfolgreich startete unbedingt einmal schließen und normal starten

das wars…

Info:

Fehlerbeschreibung im Knowledge Base Artikel:

This problem can occur when file that maintains the Navigation Pane settings becomes corrupted. This file is called profilename.xml, where profilename is the name of your Outlook profile. This file is stored in the following folder:

  • Windows XPC:Documents and SettingsusernameApplication DataMicroosftOutlook
  • Windows Vista, Windows 7C:UsersusernameAppDataRoamingMicrosoftOutlook

A good indication this file is corrupted is when the file size is 0 KB.

Microsofts schwere Bürde (Internet Zugangsprogrammauswahl, Browserauswahl)

Seit letzter Woche bekommt jeder EU-Windows Rechner per „automatisches Update“ die kleine Software mit, in der der Benutzer selbst auswählen kann, welchen Browser er benutzen möchte. In der Auswahl sind bis zu 12 Browser vertreten. Die EU Kommission forderte Ende letzten Jahres diese Auswahlmöglichkeit um die Vormachtstellung des Konzerns zu brechen. Ihnen wurde der Marktabteil des IE (europaweit hat MS ca. 90% Marktanteil an PC und Laptops), wohl zu viel.

Verstehen kann ich diesen Schritt der EU-Kommission überhaupt nicht! Wenn die schon so anfangen, dann muss es solch eine Auswahl auf dem iPhone, unter Linux und vor allem bei Mac OS auch geben.

Als ob die Windows- Nutzer nicht selbst wüssten, wie sie einen weiteren Browser installieren und nutzen könnten. Und das nur wegen den nervenden „FireFox, Opera und Chrome„- Herstellern, die sich lauthals beschwert haben, dass sie keien Schnitte bekommen, weil der IE vorinstalliert ist… *Armutszeugnis!*.
Bringt doch (… ihr anderen Browser-Hersteller…) euer eigenes Betriebssystem auf den Markt und packt da euren Browser als Standardbrowser drauf (Google hat es mit Chrome OS versucht), dann habt ihr doch das was ihr wollt…

Noch ein letztes Wort zu den Leuten, die jetzt meinen, der IE wäre zu unsicher/unkomfortabel:

Schaut euch doch mal die Meldungen der letzten Wochen an. Andauernd heißt es Sicherheitslücke bei FireFox und Opera… Was sagt ihr nun?

… und welcher „Otto-Normal-Surfer“ braucht schon ne Wahnsinns Plugin-Verwaltung wie bei FireFox? Das nutzen doch nur wirklich die SEO’s, Webmaster usw.

Ich glaube der Marktanteil des IE’s wird nicht extrem schrumpfen. Ich werde das mal beobachten und hier ein paar Zahlen in den nächsten Wochen veröffentlichen.

PS: Opera profitiert bis jetzt am meisten vom Windows Browserauswahlmenü. Beim norwegischen Softwarehersteller stiegen die Downloads um 328 Prozent.